Allgemeine Info zur Schüssler-Salz Therapie

Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler entwickelte die heute sehr bekannte Schüssler-Salz Therapie. Er stellte fest, dass Krankheiten aus einer Störung des Mineralhaushaltes entstehen können. Viele Salze und Mineralstoffe sind für die Abläufe und Vorgänge in unserem Körper zuständig. Kommt es zu einem Ungleichgewicht dieser Mineralstoffe können wir körperliche Beschwerden bekommen. Schüssler-Salze sind Mineralstoffpräparate in homöopathischer Potenzierung und können in der Selbstanwendung großartige Helfer sein.

Sie können bei unterschiedlichsten Befindlichkeitsstörungen eingenommen werden und den Körper wieder in die Balance bringen. Bei dieser Therapie ist eine gut abgestimmte Zusammensetzung und die regelmäßige Einnahme der Schüssler-Salze empfohlen.

Die Mineralsalze werden in Form von Tabletten oder Tropfen eingenommen oder als Salben äußerlich aufgetragen.

Wichtige Anwendungsgebiete sind u.a.:

  • Seelische Beschwerden (z.B. Depression, Unruhe, Ängste)
  • Schwaches Immunsystem
  • Probleme mit Haut, Haaren und Nägeln
  • Beschwerden in den Wechseljahren
  • Akute Infekte
  • Entgiftung
  • Übergewicht
  • Menstruationsbeschwerden
  • Chronischen Erkrankungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Schwindel

Bitte beachten Sie:

Der Gesetzgeber verlangt folgenden Hinweis:

Bei den hier vorgestellten Diagnose- und Therapiemöglichkeiten handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die, mangels wissenschaftlicher Studien, schulmedizinisch bisher noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.

Zurück